Koordinatives Schlingentraining

Das Schlingentrainingssystem

Schlingentraining ist eine sportliche Ganzkörper-Trainingsmethode mit Hilfe eines Seil- und Schlingensystems. Dabei wird mit dem eigenen Körpergewicht als Trainingswiderstand gearbeitet. Die Methode ist auch unter dem Namen Sling Training (von englisch sling = ‚Schlinge‘) bzw. suspension training (von englisch suspension = ‚Schwebe‘) bekannt. Das Schlingentraining wurde von zwei norwegischen Physiotherapeuten entwickelt. Der TRX-Erfinder Randy Hetrick machte es bei den US Navy SEALs für die Masse praktikabel.

Mit dem Sling-Trainer wird hauptsächlich die Kraftausdauer, durch den Einsatz des eigenen Körpergewichtes, trainiert. Es werden dabei vor allem die tiefliegenden, gelenksnahen, kleinen Muskeln trainiert. Alle Übungen am Schlingen-Trainer wirken sich positiv auf die intramuskuläre Koordination, bzw. auf das Zusammenspiel der Muskelgruppen und die Rumpfstabilität aus, da die Übungen immer über mehrere Gelenke verlaufen, welche stabilisiert werden müssen. Das Prinzip beruht darauf, dass das eigene Körpergewicht in instabilen Lagen in Balance gehalten werden muss und der Rumpf die ganze Zeit seine Stabilität aufrechterhält. Durch die Instabilität des Sling-Trainers kann ein höherer Trainingsreiz als bei stabilen Trainingsvarianten erzielt werden. Der Widerstand kann dabei ganz einfach und schnell, durch den variablen Winkel des Körpers zum Boden, eingestellt werden.