Allgemein Ernährung Newsletter

Trockenfrüchte, Süßstoff, Zuckeraustauschstoff🍎🍐🍌

Der Zucker ist die zweite Hauptzutat in Keksen. 🍪Durch das Reduzieren oder den Ersatz von Zucker lässt sich der Speck an den Hüften schmälern. Am einfachsten kann man den Zuckergehalt minimieren, indem man zunächst einfach ein bisschen weniger nimmt als auf dem Rezept angegeben. Viele Kekse schmecken auch noch mit weniger Zucker sehr lecker.

Eine weitere Möglichkeit ist, mit Trockenfrüchten zu süßen. Rosinen, Cranberries, Aprikosen oder Dattelmus, sowie Apfelmus geben den Kreationen aus dem Backofen nicht nur ausreichend Süße, sondern ebenso einen lecker fruchtigen Eigengeschmack. 🍊🍏

Das Süßen mit Trockenfrüchten liefert hierbei allerdings nicht unbedingt weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker. Dafür warten Trockenfrüchte mit mehr Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen auf als sie Haushaltszucker jemals haben könnte. 💊 Das macht satt und ist gut, um den Stoffwechsel auf Trapp zu bringen. Denn er braucht ausreichend Vitalstoffe, um optimal zu funktionieren.

Der Anteil an Haushaltszucker kann auch durch kalorienärmere Süßungsmittel reduziert werden. Süßstoffe oder Stevia werden gerne genommen, um Zucker ganz oder teilweise zu ersetzen. Diese beiden Zuckeralternativen sind allerdings nicht ganz einfach zu „verbacken“. Nicht alle Süßstoffe eignen sich zum Backen.  Saccharin, Thaumatin oder Aspartam verlieren zum Beispiel bei starkem Erhitzen ihre Süßkraft. ♨ Beim Kauf von Süßstoff sollte man daher auf den Zusatz „backfest“ achten.

Auch Stevia ist nicht ganz einfach zu handhaben, bei zu viel bekommt das Gebäck schnell einen eigenartigen Beigeschmack. Also vorsichtig probieren und experimentieren. 🥄Man verwendet auf Grund der hohen Süßkraft von Süßstoff und Stevia nur sehr geringe Mengen. So kann der Zuckerersatz aber nicht zu Volumen und Fülle der Teige beitragen. Als Ersatz für den Haushaltszucker bei Plätzchen, Kuchen und Co eignen sich daher am ehesten Zuckeraustauschstoffe in Kombination mit Füllstoffen wie Polydextrose oder Inulin. Zuckeraustauschstoffe wie Sorbit, Mannitol oder Isomalt sind zwar nicht gänzlich kalorienfrei, enthalten aber weniger Kilokalorien als Zucker. So kann man einen abgerundeten Geschmack und ein ansprechendes Volumen trotz Zuckerfreiheit erreichen. 😋Man kann allerdings genauso gut zu den beiden erstgenannten Optionen zurückgreifen oder ersetzt nur einen Teil des Zuckers durch Stevia. Stevia ist unter den Süßstoffen noch der Natürlichste.